Da blüht Ihnen was!
Erd2-Tom2 – Gemüse des Jahres 2018Erd2-Tom2 – Gemüse des Jahres 2018Erd2-Tom2 – Gemüse des Jahres 2018

Erd2-Tom2: der Aus-der-Erdische

Das Gemüse des Jahres 2018 ist eine galaktisch-gute 2in1-Pflanze: Erd2-Tom2, der Aus-der-Erdische. An einer Pflanze entstehen zwei Gemüsearten: Unter der Erde wachsen die Erdäpfel und über der Erde ernten Sie Tomaten.

Für Erd2-Tom2 haben die heimischen Gärtner ganz tief in ihre Trickkiste gegriffen, denn diese Kombination existiert nur durch fachliche Perfektion: Jedes einzelne Exemplar ist das Ergebnis gärtnerischer Veredlungskunst.

Tomaten und Kartoffeln gehören zu den Nachtschattengewächsen (Solanaceae). Diese enge Verwandtschaft haben sich die Gärtner zunutze gemacht, denn erfahrungsgemäß verwachsen zwei Vertreter der gleichen Pflanzenfamilie nach einer Pfropfung gut miteinander. So wird am Wurzelhals einer Kartoffeljungpflanze der oberirdische Teil einer ebenso jungen Paradeiserpflanze veredelt. Beide Teile entwickeln sich nach der Verwachsung normal weiter. Unterirdisch wachsen Erdäpfel und oberirdisch freuen sich Klein und Groß den ganzen Sommer lang über prächtige Paradeiser.

Die Gärtner haben sich für eine mittelspäte Erdäpfelsorte und eine rote, frühreife Eiertomate entschieden. Beide Sorten zeichnen sich durch hohen Ertrag aus.

Die Pflanzung

Erd2-Tom2 ist frostempfindlich und kommt erst nach den Eisheiligen ins Freie. Er ist sowohl für die Pflanzung in großen Kübeln als auch für die Freilandpflanzung geeignet. Wichtig ist, dass die Veredelungsstelle über der Erde liegt und nicht vergraben wird. Wird die Pflanze im Topf gepflanzt, muss ausreichend Volumen vorhanden sein. Der Kübel sollte mind. 50 cm Durchmesser haben und 40 l Erde fassen. Verwenden Sie am besten spezielles Gemüsesubstrat – Ihr Gärtner berät Sie gerne. Die Pflanzung im Topf hat den Vorteil, dass Sie die Kartoffeln leichter ernten können und das Gefäß auch regengeschützt aufgestellt werden kann, um Mehltau vorzubeugen. Erd2-Tom2 Im Gemüsebeet fühlt sich Erd2-Tom2 bei einem Pflanzabstand von 60 cm wohl.

Die Pflege

Wie alle Paradeiserpflanzen wird auch Erd2-Tom2 an Stäben hochgebunden und ausgegeizt – dazu entfernen Sie vorsichtig alle Seitentriebe, die sich in den Blattachseln des Haupttriebs bilden. Achten Sie aber darauf, dabei die Blätter nicht zu verletzen. Sobald die Pflanze 6–7 Blütenrispen gebildet hat, wird die Triebspitze gekappt. Um zu verhindern, dass die Kartoffeln in der Nähe der Bodenoberfläche grün und ungenießbar werden, müssen sie immer wieder mit Erde angehäufelt werden. Düngen Sie Erd2-Tom2 regelmäßig mit Fruchtgemüsedünger.

Tipp: Sollten von den Wurzeln Kartoffeltriebe wachsen, entfernen Sie diese so schnell wie möglich, denn sie entziehen Ihren Erd2-Tom2-Paradeisern wichtige Nährstoffe.
Im Fachhandel werden spezielle, zweiteilige Kartoffel-Pflanzkübel angeboten, die schon während des Sommers eine wurzelschonende Ernte ermöglichen.

Alle Gärtnereien, die Erd2-Tom2 führen, finden Sie hier …

 Erd2-Tom2 – Gemüse des Jahres 2018

«1|2|3|4|5|6|7|8|9»
Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Serviceleistung auf unserer Webseite zu ermöglichen. Bei weiterer Nutzung der Webseite, erklären Sie sich mit der Speicherung und weiteren Verwendung der Cookies einverstanden.
OK